Mit der Energiestrategie 2050 hat die Schweiz beschlossen, auf erneuerbare Energien zu setzen.

In diesem Zusammenhang unterstützt sie ökologische Investitionen mit grosszügigen Fördergeldern. Nicht nur deswegen zahlt sich eine Photovoltaikanlage aktuell mehr denn je aus.

Warum wir eine Photovoltaikanlage befürworten:

  • Sie senken Ihre Stromkosten
  • Sie freuen sich über die langfristige Rendite
  • Sie sichern sich vor steigenden Strompreisen ab
  • Sie sind nicht von den Stromanbietern abhängig
  • Sie erhöhen den Wert Ihrer Liegenschaft
  • Sie liefern einen Beitrag zur Energiestrategie 2050 und zur emissionsarmen Stromerzeugung

Was Sie von uns erwarten dürfen:

In einem ersten Gespräch nehmen unsere Experten Ihre Vorstellungen entgegen und prüfen, ob sich der vorgesehene Standort für eine Photovoltaikanlage eignet. Daraufhin klären wir die Rahmenbedingungen (Bauvorschriften, Einspeisevergütung, mögliche Förderbeiträge) ab und unterbreiten Ihnen eine Offerte. Hat Ihr Projekt grünes Licht erhalten, installieren wir die Photovoltaikanlage vorschriftsgemäss.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns und freuen Sie sich auf eine freundliche und fundierte Beratung.

Daniel Ruh

Projektleiter
Photovoltaik

+41 71 424 22 17
d.ruh@pezag.ch

Michael Zbinden

Planung
Photovoltaik

+41 71 424 24 19
m.zbinden@pezag.ch



Eine vierköpfige Familie verbraucht im Jahr (ohne Warmwasser und ohne Heizen) durchschnittlich 4000 kWh (Kilowattstunden), dazu benötigt sie ca. 25 m2 Dachfläche. Die Kosten für ein Einfamilienhaus können stark variieren, je nach Dachfläche, Ausrichtung, Wahl der Paneele, Stromverbrauch und der elektrotechnischen Ausbaustufe. Eine Erstkalkulation erstellen wir kostenlos für Sie. Holen Sie sich eine unverbindliche Erstofferte.

 

Eine Hausanlage besteht aus mehreren Solarpaneelen. Mit Paneelen von 5 bis 7 m2 erzielen Sie je nach Sonneneinstrahlung und Wetter eine Leistung von 1 kW (Kilowatt). Damit lassen sich in unseren Breitengraden etwa 800 bis 1000 kWh (Kilowattstunden) Strom pro Jahr erzeugen.

Eine durchschnittliche vierköpfige Familie benötigt ca. 10 kWh (Kilowattstunden) pro Tag. Rechnen Sie mit ca. 25 m2 Dachfläche, um den Eigenbedarf bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen sicher abzudecken. Das ist eine grobe Schätzung. Eine genaue Kalkulation für Ihre Situation erhalten Sie von unseren Experten.

Für eine Photovoltaikanlage benötigt man je kWp (Kilowattpeak) ca. 5 bis 7 m2 Solarpaneelen. Damit lassen sich etwa 700 bis 900 kWh (Kilowattstunden) Strom pro Jahr erzeugen.

Wir empfehlen den Bau von Photovoltaikanlagen ab einer nutzbaren Dachfläche von 20 m2. Eine individuelle Kalkulation erstellen wir für jedes einzelne Projekt. So erhalten Sie Investitionssicherheit und können abschätzen, nach welchem Zeitraum sich Ihre Anlage amortisiert hat.

Eine Solaranlage lässt sich sowohl auf einem Schrägdach als auch auf einem Flachdach errichten. Die Dachneigung ist nicht so sehr entscheidend wie der mögliche Winkel der Sonneneinstrahlung. Unsere Experten sehen sich Ihre Situation genau an und erstellen eine detaillierte Kalkulation, aus der Sie die generelle Machbarkeit und die Rentabilität ablesen können.

Ja, Solaranlagen werden vom Bund und teilweise von den Kantonen und den Gemeinden gefördert. Fördergelder bis zu 30% der Investitionskosten sind möglich. Lassen Sie sich von unseren Experten beraten. Wir kümmern uns auch um das Einholen der Förderbewilligungen. So ersparen Sie sich die mühsamen Behördenwege.

Eine Solaranlage ist auf eine durchschnittliche Laufzeit von 25 bis 30 Jahren ausgelegt. Bei regelmässiger Wartung verlängert sich die Lebensdauer signifikant. Wir geben Ihnen zu jedem Projekt eine Schätzung zu den Betriebszeiten und der Lebensdauer ab.

Solaranlagen benötigen Sonnenlicht für die Stromproduktion. Bei trübem Wetter und bei Nebel sinkt die Leistung spürbar. In der Nacht produziert die Anlage keinen Strom. Das macht aber nichts, denn Sie beziehen während sonnenfreier Stunden den Strom wie gewohnt über das Elektrizitätswerk. Das geschieht alles automatisch. Den Wechsel von der Eigenproduktion zum Fremdbezug bemerken Sie im Alltag nicht.

Photovoltaik produziert Strom, Solarthermie produziert Wärme.

Photovoltaik und Solarthermie sind technische Verfahren, um aus dem Licht bzw. der Strahlung der Sonne Energie (Solarenergie) zu gewinnen. Als Solarenergie kann grundsätzlich sowohl Wärme als auch elektrischer Strom verstanden werden.

Nein, mit einer Solaranlage werden Sie nicht komplett unabhängig vom Stromnetz. Die Höhe der Energieproduktion Ihrer Solaranlage ist abhängig vom Wetter, von der Tages- und von der Jahreszeit.

Produziert die Solaranlage mehr Strom, als im Haus verbraucht wird, speisen Sie den Überschuss ins Stromnetz ein und verkaufen diesen Überschuss dem Elektrizitätswerk. Verbrauchen Sie im Haus mehr Strom, als die Solaranlage produziert, beziehen Sie den Strom wie gewohnt aus dem Netz.

Ja, mithilfe einer Batteriespeicheranlage speichern Sie überschüssigen Strom. So können Sie Ihren am Tag gespeicherten Strom in der Nacht oder auch am Tag – bei geringer Produktion Ihrer Solaranlage – verbrauchen. Unsere Experten beraten Sie gern.